Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

 

 

Auf Social Media teilen

Die Trophy-Teams, Clubmannschaften und das Betreuerteam stehen fest.

(22.09.2016)

 

Die Fahrerinnen, Fahrer und Betreuer die unser Team in Spanien vertreten finden Sie unter den jeweiligen Mannschaften. Die Starterliste und die Streckenführungen für die SixDays finden Sie unter Info`s Rund um die ISDE in Navarra.

 

 

 

Neuer Werbepartner und Sponsor für unser Team:

(24.08.2016)

 

 

 

 

 

 

 

 

Änderung in der Damen-Trophy und das "Team im Hintergrund"

(19.08.2016)

 

Verletzungsbedingt musste Steffi Laier ihrer Teilnahme an dieser SixDays absagen,

für Steffi kommt nun neu ins Team Vanessa Danz.

 

Nun steht auch das "Team im Hintergrund", die sich um die Belange unserer Fahrerinnen und Fahrer bei den SixDays kümmert, fest.

(Info`s unter "Das Team im Hintergrund)

 

 

Ein paar Bilder und Impressionen der Unterkunft finden Sie unter Bilder.

(18.08.2016)

 

 

 

 

Unser Team geht vorraussichlich mit 36 Fahrerinnen und Fahren an den Start:

(01.04.2016)

1 Trophy Team (4 Fahrer)

1 Junior Trophy (3 Fahrer)

1 Damen Trophy (3 Fahrerinnen)

9 Clubmanschaften (je 3 Fahrer / Fahrerinnen)

 

Weitere genannte Teams finden Sie hier:

 

 

 

Für interessierte Fahrerinnen und Fahrer oder Vereine die hier eine Clubmannschaft an den Start bringen möchten:  

(15.02.2016)

 

Die deutsche ISDE-Teamführung hat sich entschlossen noch einige zur Verfügung stehende Startplätze öffentlich an Interessierte deutsche Endurofahrer auszuschreiben, welche sich sportlich in der Lage fühlen, eine Teilnahme an der ISDE erfolgreich zu bestehen. Es stehen derzeit noch 6 Startplätze zur Verfügung welche das deutsche ISDE Enduro-Team an Interessierte abzugeben hat. Also wenn Ihr euch in der Lage fühlt und vielleicht schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken spielt bei einer SixDays teilzunehmen dann meldet euch bei unserem Teammanager Marcus Jünger unter folgender Adresse:

marcus_juenger@isde-team-germany.de

Dort können weiter Informationen über die Teilnahmemöglichkeit an der ISDE 2016 abgefragt werden.

 

 

 

 

 

Unter folgenden Link (Logo) finden sie Informationen zu den Sixdays in Spanien, Navarra.

(10.02.2016)

 

 oder HIER

 

 

 

Der vorläufige Kader für die SixDays 2016 in Spanien. 

Stand 18.01.2016

 

 

 

 

Wie bereits im Bericht erwähnt, hat Heiner Schmidt einen großen Anteil an der Organisation der Sixdays für das deutsche Team, nicht nur in diesem Jahr sondern schon seit Jahren. Dafür möchten wir Ihm herzlichst danken und hoffen das er uns und unseren Team`s weiter die Treue hält.

 

 

 

 

90. ISDE 2015, Kosice / Slowakei

 

4. PLATZ für das Deutsche Trophy Team!!!

alle Infos hierzu finden Sie hier: http://www.fim-live.com/en/article/fim-international-disciplinary-court-rejects-thre/

 

 

Hallo Sportfreunde,


nachdem jetzt einige Wochen in´s Land gezogen sind, nun mein Abschlußbericht zur diesjährigen Sechstagefahrt im slowakischen KOSICE. Eigentlich wollte ich noch die Entscheidung des FIM- Berufungsgerichtes abwarten,
allerdings wird sich dies wohl noch ein wenig hinauszögern. Stand heute steht die Deutsche Nationalmannschaft auf einem 7. Platz. Wenn das FIM-Berufungsgericht in einigen Wochen genauso entscheidet wie die Jury vor Ort und die meisten Anwesenden es sportlich empfunden haben, dann hätte die deutsche Trophy ihren 4. Platz aus Argentinien verteidigt und wir könnten 2016 wieder mit den 40er-Nummern an den Start gehen !


PLANUNG & NOMINIERUNG


Aber jetzt von Anfang an, eine Sechstagefahrt beginnt ja nicht erst mit der Veranstaltung selbst.
Als Heiner Schmidt uns leider mitgeteilt hat, dass Argentienen für ihn die letzte selbst geplante/vorbereitete ISDE sind, waren wir natürlich erst einmal vor personellen Problemen gestanden um dieses Projekt weiter zur Zufriedenheit
aller fortzuführen. Vielen herzlichen Dank nochmal an Heiner Schmidt für seine "aufopferungvolle" Hingabe unserem Sport gegenüber. Ohne ihn wären wir mit Sicherheit nicht da, wo wir uns im Moment befinden und auch bleiben wollen.

 

Nach diesen ISDE kann ich auch nachvollziehen welche Arbeit, akribische Planung und Zeitaufwand es erfordert, eine solches Vorhaben mit einer Teamstärke von über 80 Personen vorzubereiten, zu planen und durchzuführen.
Ende November 2014 haben wir insgesamt 128 Anfragen verschickt, wer überhaupt Interesse an einer Teilnahme bei der Sechstagefahrt in Kosice hat. Bis Ende 2014 hatten wir dann erstmal 40 Zusagen und haben intern beschlossen,
an der ISDE teilnehmen zu können. Zum Pre-Entry- Schluss im Februar haben wir dann eine Trophy, eine Junior-
Trophy, eine Damen-Trophy und 6 Clubmannschaften genannt. Im Laufe der Vorbereitungsphase haben sich die Anzahl der Mannschaften, der Personenkreis und die Zusammensetzungen der Teams natürlich verletzungsbedingt
immer mal wieder verändert. Final haben wir dann unsere Reise nach Kosice mit 37 Fahrern, 15 Betreuern
und 31 Touristen angetreten.

 

 Trophy : Edward Hübner, Christian Weiß, Davide v. Zitzewitz, Jan Schäfer, Mark Risse, Nico Rambow

 

Junior-Trophy : Yanik Spachmüller, Nico Busch, Paul Roßbach, Bruno Wächtler

 

VOR ORT in KOSICE / SLOWAKEI


Unser Quartier hatten wir in einem "Sporthotel" des örtlichen Fußballclubs "Lokomomotiva Kosice" bezogen.
Die Entfernung zum Paddock war mit 6 KM sehr angenehm und die Anfahrt zu den meistem Zeitkontrollen und Tests konnte bewältigt werden, ohne dass man durch die komplette Innenstadt fahren musste. Ich denke die Untgerbringung war für unsere Zwecke angebracht, wobei wir natürlich einiges an Komfort oder Sauberkeit vermisst haben. Nach anfänglichen Problemen mit Unterkunft und vorallem der ausreichenden Verpflegung haben wir dies aber auch weitestgehend in den Griff bekommen. Hier auch gleich noch mein Dankeschön an Doreen Prager, die auch dieses Jahr wieder für die Verpflegung im Paddock verantwortlich war.


TEAMPRÄSENTATION und BEKLEIDUNG


Auch diese Jahr war unser Auftreten im Paddock und an den Zeitkontrollen dank unserem Container und dem mittlerweile sehr umfassen Equipment eine Augenweide.Bei der Teambekleidung mussten wir allerdings wieder sehr an allen Ecken sparen. Immer noch treten wir mit den verschiedensten Kollektionen der letzten Jahre auf, da unser Budget leider eine neue Kompletteinkleidung nicht hergibt. Die Fahrerhemden konnten wir wieder neutral produzieren, damit keiner der Fahrer Probleme mit seinen privaten Sponsoren bekommen sollte.

 

 

 

BETREUUNG


Für die Betreuung an den Zeitkontrollen und zum Anfahren der einzelnen Tests standen uns dieses Jahr wieder 5 VW Amaroks von Volkswagen zur Verfügung.

 

 

Eine kompetente Betreuung an den Zeitkontollen und Prüfungen konnte hier auch wieder nur durch die vielen freiwilligen Helfer funktionieren, bei denen ich mich hier ganz herzlich bedanken möchte !!! Für die Zukunft werden wir weiter an uns arbeiten, um eine noch zufrieden stellendere Betreuung zu organisieren, allerdings fehlt uns auch hier
leider das nötige Kleingeld um eine dritten Betreuer pro ZK mitzunehmen. In Julian Triller, unserem Physiotherapeuthen, und Nina Oppenländer haben wir für dieses Jahr und die Zukunft ein kompetentes Medical-Team gefunden, das es sehr gut versteht die Fahrer medizinisch zu behandeln, aber auch einfach nur mal den Seelentröster zu spielen und zuzuhören. Ein Dankeschön von mir und den Fahrern an diese Beiden, für ihr großes Engagement.

 

 

RACING 2015

 

In der Woche vor unserer Abreise, musste uns leider unser Trophy-Fahrer Tilman Krause verletzungsbedingt absagen. Einen Ersatz ermöglichte uns hier die Firma KTM-GST-Berlin, die kurzerhand Nico Rambow mit einem Motorrad ausstattete und ihn samt einem Betreuer auf die Reise nach Kosice schickte. Vielen Dank hier an Nico Rambow, Jörg Lessing und Thomas Wolter. Schon beim Ablaufen der Sonderprüfungen wurden allen klar, dass dies eine "echte Sechstagefahrt" werden sollte. Die örtlichen Begebenheiten wurden voll und ganz genutzt um Prüfungen mit richtigen Auf- & Abfahrten zu bauen.

Der längste Enduro-Test in Jahodna war mit sämtlichen Schwierigkeiten gespickt und man musste sich schon sehr beeilen, wenn man ihn in 2 Stunden ablaufen wollte. Am Montag morgen 8.00 Uhr setzte sich dann das Feld mit ca. 500 Fahrern aus 27 Nationen in Bewegung. Die anspruchsvollen Prüfungen, Nieselregen, die ausgefahrene Strecke und die langen Fahrtage waren für alle Fahrer sehr zermürbend. Je mehr Regen vom Himmel fiel, umso anspruchsvoller wurde die Strecke. Unser Trophy-Ersatz Nico Rambow verabschiedete sich leider bereits am ersten Fahrtag in der ersten Etappe mit einen Defekt an seinem Bike. Da es in den Trophys keine Re-Starts gibt, hatten wir gleich unser tägliches Streichresultat aufgebraucht.


Ähnliches wiederfuhr uns am 3 Fahrtag mit dem Junior-Trophy- Fahrer Bruno Wächtler. Ausgerechnet unser erfahrenster Junior-Pilot musste seine KTM abstellen und war somit der tägliche "Streicher". Die verbliebenen Trophy- und Junior-Trophy-Fahrer mussten nun dementsprechend die Kohlen aus dem Feuer holen und zugleich in sich
und das Moped reinhören, um einen weiteren Ausfall möglichst zu verhindern. Natürlich fehlt mir hier der Platz und die Zeit alle Einzelschicksale und Ergebnisse der Fahrer aufzuführen. Mit Sicherheit kann da jeder einzelne lustige Annekdoten zum Besten geben.


Allen voran mit Sicherheit Florian Ebener, den ich hier erwähnen möchte. Er ist unser Jubilar
mit seiner 10ten Sechstagefahrt,die er aber leider bedingt durch einen technischen
Ausfall ohne Medaille beenden musste. Und Ihn persönlich nach seinen Erlebnissen
und Abenteuern zu fragen, kann ein abendfüllendes Programm werden.

 

 

Als besten Einzelfahrer möchte ich aber auch Eward Hübner hervorheben.
Und das nicht nur weil er in der Klasse E1 einen sehr guten 7. Platz
und eine Goldmedaille herausgefahren hat, sondern wie er sich vor und
während der ISDE in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Sei es beim aufmuntern der Teamkameraden, Tips für die Prüfungen und Hilfestellung für jüngere Fahrer beim Montieren im Paddock.

 

 

 

Allen Fahrern, die diese Sechstagefahrt gekämpft, gelitten und durchgestanden haben, zolle ich meinen größten Respekt. Alle anderen die es aus technischen oder gesundheitlichen Gründen nicht geschafft haben, bitte ich den Kopf nicht in den Sand zu stecken, sondern im Jahr 2016 wieder anzugreifen. Allen Fahrern die sich während der ISDE verletzt haben wünsche ich nochmal gute Besserung, falls sie noch nicht wieder genesen sind.

 

ERGEBNISSE ISDE 2015 & Erreichte Medaillen !


 

 

 

 

DANK AN UNTERSTÜTZER & SPONSOREN des Deutschen Enduro Teams

 


Ein ganz großes Dankeschön müssen wir an die VOLKSWAGEN AG richten, die
uns wieder mit 5 VW Amarok für die Zeitkontrollen, den Service und den Personaltransport zur Verfügung gestellt hat. Vor allem einen ganz herzlichen Dank an den VW-Motorsportchef Jost Capito, der sich hier immer für uns stark macht und

den Kontakt herstellt. Ganz dem Motto "alle guten Dinge sind drei…" hoffen wir

natürlich auch für die kommende Sechstagefahrt auf die Unterstützung von Volkswagen, da diese dann ganz in der Nähe des VW-Werks in Navarra/Spanien stattfindet.

 

Ebenfalls ein großes Dankeschön an unseren langjährigen Partner Fa. MOTUL,
welche wieder die benötigten Schmierstoffe für das komplette deutsche Team

bereit stellte.

 

Auch dem nächsten langjährigen Partner gebührt unser Dank. Die Firma ORTEMA
tritt nun schon seit mehreren Jahren als Werbesponsor auf unserer Teambekleidung
auf und trägt somit zur Finanzierbarkeit der nicht unerheblichen Bekleidungskosten

bei. Vielen Dank auch schon für die Vorab-Zusage einer weiteren Zusammenarbeit !

 

 

Auch die Fa. GEORGI-Transporte ist ein "Wiederholungstäter" und hat uns für den

Transport unseres Teamcontainers zum wiederholten Male eine nagelnaue
Zugmaschine zur Verfüg gestellt. Wir bedanken uns für die Unterstützung und das

entgegengebrachte Vertrauen.

 

 

Dankeschön an die Brauerei Leikeim, für Ihre Unterstützung und das Sponsoring

der Getränke, ebenso an Harry Reichstein, der die komplette Abwicklung für uns

erledigt.

 

Auch ein großes Dankeschön an unseren Fahrer Stefan Berger und unseren
Touristen Herbert Müller, die uns seit mehreren Jahren mir Powerriegeln,
Getränkepulver und sonstigen Spenden unterstützen.


Ein besonderer Dank an die Sportfreunde vom MSC Freien Grund und vom MSC Waldkappel, die unseren Team-Container mit viel Zeit und Aufwand hegen & pflegen, und diesen durch viel Eigeninitiative immer wieder verbessern, weiter ausbauen und mit Material bestücken.


Einen Dank an alle ADAC Landes-Verbände und die verschiedenen Motorsport-Vereine, welche ihren jeweiligen Fahrern ebenfalls noch Unterstützungen für die ISDE zukommen lassen.

 

 

Allen offiziellen Betreuern, unseren zahlreichen Sponsoren und Gönnern und vorallem unseren freiwilligen Helfern ein großes Dankeschön von mir und dem ganzen Deutschne Enduro Team, ohne Eure Hilfe wäre die Durchführung
eines solchen Teamwettbewerbs für uns nicht möglich !!

Mein persönlicher und ganz herzlicher Dank gilt natürlich Heiner Schmidt, der mir "im Jahr 1 nach Heiner" mit Rat und Tat zu jeder Tages- & Nachtzeit zu Verfügung gestanden hat und dies hoffentlich auch weiter tut…

 

Auch ich muss erst in diese neue zusätzlich Rolle hineinwachsen und mache sicherlich den einen oder anderen Fehler, den man mir hoffentlich nachsieht, bzw. mit mir wieder gerade rückt.


DANKE an Alle, für eine weitere, unvergessliche ISDE 2015 !!!!!!!!

 

 

Mit sportlichen Grüßen, Hoffe wir sehen uns so 2016 alle wieder

 

Marcus Jünger
Teammanger Deutsche Enduro Nationalmannschaft
Mitglied des Fachausschuß Enduro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Mannschaftsaufstellungen des Deutschen Teams

 

 

 von links: Edward Hübner, Christian Weiß, Davide von Zitzewitz, Jan Schäfer, Tilman Krause, nicht mit auf dem Bild Mark Risse

von links: Bruno Wächtler, Paul Roßbach, Yannik Spachmüller und Nico Busch

 

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass der Trophy-Fahrer Tilmann Krause verletzungsbedingt nicht an den Start gehen kann, kurzfristig springt für Ihn Nico Rambow von Team GST-Berlin ein.

 

 

Wenn sie unseren Fahrern die Daumen drücken wollen oder sich Informieren möchten wo Sie gerade stehen. Erfahren Sie hier unter den Live-Zeiten: http://www.fim-isde-live.info/

 

 

Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern:

 

Firma Georgi Transporte für den Transport unseres Containers und Volkswagen für die Bereitstellung von 5 Amaroks die für die ZK`s und den Transport für unsere Jungs dienen.

 

 

 

 

 

 

 

SIXDAY`S Argentinien 2014

 

 

Deutschland mit der Watling-Trophäe ausgezeichnet!

 

Trophy Team, Junior-Trophy und die Clubmannschaft Germany 1 erreichen jeweils den 4. Platz!!!

Herzlichen Glückwunsch für diese hervorragende Leistung!!!

 

Bilder und weitere Informationen finden Sie unter:  www.enduro-dm.de und weiter auf der Facebook Team-Seite.

 

Unsere Mannschaften sind in Argentinien gut angekommen und sind die Sonderprüfungen gelaufen. Die Motorräder sind fertig vorbereitet und stehen im Parc Ferme. Nun kann es los gehen.

Bilder und Informationen aus Argentinen erfahren Sie unter der Team-Page bei Facebook .

Bilder und Berichte von Siiri Werner

 

Die Mannschaften und die Startnummern stehen nun fest, alle Informationen hierzu finden Sie unter den Mannschaften. Weiter haben wir für Sie Informationen für die Mannschaften Rund um die ISDE in Argentinien.

 

Informationen und Bilder finden Sie jetzt auch bei Facebook.